Dolomiten

Die Dolomiten – UNESCO Welterbe

dolo titel dreizinnenguckloch

Die weltberühmten 3-Zinnen wirken auf Bergsteiger und Kletterer wie ein Magnet.

Die Besteigung der Großen Zinne (2.999m) über den „Normalweg“ ist ein sehr kurzweiliges und tolles Unternehmen.

Um am „Aushängeschild der Dolomiten“ ganz oben zu stehen muss man Kletterstellen im 4. Schwierigkeitsgrad bewältigen. Das schwierige auf diesem Berg ist die Routenfindung, sodass es wirklich Sinn macht, sich eine Bergführerin mit Ortskenntnis zu leisten. ;-)

Die Westliche Zinne steht zu Unrecht im Schatten des großen Bruders. Sie bietet ebenso spannende Kletterstellen und dazu sehr abwechslungsreiches und wildes Ambiente. Die Routenführung des Normalweges ist noch etwas komplexer als auf der Großen Zinne, da deutlich weniger Begehungsspuren vorhanden sind und auch kaum andere Kletterer unterwegs sind, die Hinweise geben (können).

Die kleinste der „Drei“ zeigt es dann mit anhaltenderen Schwierigkeiten auf. Sie zu erklimmen ist selbst beim leichtesten Anstieg schon eine richtige und zugleich lohnende Klettertour. Der Abstieg der Kleinen Zinne ist Dank der Abseilpiste ein müheloses und auch spannendes Vergnügen.

Wer Einsamkeit sucht, ist bei den 3 Zinnen jedoch aufgrund deren Berühmtheit falsch. Doch quasi um’s Eck findet sich diese. Bereits der Blick vom überfüllten Parkplatz der Auronzohütte bietet Aussicht auf einsame, Abenteuerversprechende Dolomiten 3000er. So sticht wohl jedem sogleich der breite Felskoloss des Zwölferkofels und der „Rote Berg“ – die Hohe Gaisl – ins Auge.

Weitere namhaften Dolomiten-3000er wie der Langkofel lassen das Herz von Dolomitenfans höher schlagen.

Wenn es noch an etwas Klettererfahrung mangelt, kann diese in den Dolomiten auf sehr angenehmem Wege sammeln. Die „Cinque Torri“ bieten den perfekten Übungsplatz. Auf dieser „Spielwiese der Kletterer“ kann auch bei etwas unsicherem Wetter austoben. Ganz in der Nähe gibt es dann die Steigerung mit südseitigen Genusstouren auf den Falzaregotürmen

Und natürlich gibt es auch unzählige „Eisenwege“ – also Klettersteige, welche weniger klettergeübten die Möglichkeit bieten, das wilde und unvergleichbare Dolomitenambiente hautnah zu erleben und bis unter die Haut zu spüren.

Unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse bleiben mit Sicherheit nachhaltig in Erinnerung.

  • 01-Drei-Zinnen
  • 02-Drei-Zinnen
  • 03-Drei-Zinnen
  • 04-Westliche-Zinne
  • 05-Westliche-Zinne
  • 06-Westliche-Zinne-2
  • 07-Westliche-Zinne
  • 08-Groe-Zinne
  • 09-Groe-Zinne
  • 11-Kleine-Zinne
  • 12-Kleine-Zinne
  • 13-Cinque-Torri
  • 14-Cinque-Torri-2
  • 15-Cinque-Torri-1
  • 16-Falzaregoturm
  • 17-Falzaregoturm
  • 18-Falzaregoturm
  • 19-Dibona-Falzarego-4
  • 19-Falzaregoturm
 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline